JKG Logo original

 Es geht um Freundschaft, Mut und Hilfsbereitschaft

„Patricks Trick“ begeistert die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen

Im Januar besuchten alle 6. Klassen zusammen die BOXX in Heilbronn. Das ist ein Kammerspiel und in das kleine Theater passen weniger Zuschauer hinein als in das Große Haus. Besonders gut hat uns unter anderem die Nähe zur Bühne gefallen. Das Stück handelt von einem Jungen namens Patrick, der herausfindet, dass er einen Bruder bekommen wird, der eine Trisomie haben und vielleicht nie sprechen lernen wird. Also versucht Patrick seinem ungeborenen Bruder zu helfen und lernt dabei viele unterschiedliche, ihm eigentlich unbekannte Leute kennen, die ihm alle auf ihre Art und Weise helfen. Patricks Trick hat ein besonderes Thema, aber mit ihren lustigen Einlagen brachten die beiden Schauspieler das ernste Thema sehr emotional rüber, dabei bezogen sie auch das Publikum mit ein. Manchmal musste man schnell umdenken, weil jeder der zwei Schauspieler gleichzeitig mehrere Rollen gespielt hat. Beeindruckend war auch, dass die ganze Handlung nur vor einem Bühnenbild spielte, dass ganz vielseitig genutzt wurde.

Das Theaterstück hat uns begeistert. Und es war sehr mutig, dass Patrick über sein Problem mit fremden Menschen gesprochen und sich Hilfe gesucht hat. Für manche eröffnet sich durch das Stück eine neue Sichtweise auf das Wort „behindert“.

Felix, Lennard, Vivien, Jana, Alicia, Anna, Elena, Smilla, Emma, Lena, Marcel, Annika, Nellie, Donika, Rüya, Zina, Laurin (alle 6c)

Vorlesewettbewerb in der Stadtbücherei Weinsberg

Am 10.12.18 fand wieder der Vorlesewettbewerb in der Stadtbücherei Weinsberg statt. Die besten Vorleserinnen und Vorleser der vier 6. Klassen (Luisa Fink, Yolanda Kreiser, Lennard Ernst, Santina Janke) lasen zunächst aus einem selbst ausgewählten Jugendbuch vor, bevor sie dann einen unbekannten Text vortragen sollten.

Schulsiegerin wurde Yolanda Kreiser aus der Klasse 6b und vertritt das JKG Weinsberg in der nächsten Runde.

Frederick-Tag am Justinus-Kerner-Gymnasium

Im Rahmen des landesweiten Literatur-Lese-Festes, dem Frederick-Tag, besuchte die Zeitungs-Redakteurin und Autorin Iris Lemanczyk am Montag, den 15. Oktober 2018, das JKG. Ihre Lust am Reisen und der Drang, die Ferne kennen zu lernen, inspirierte sie, ihre Eindrücke in Jugend- und Erwachsenenbücher festzuhalten. So kamen die sechsten Klassen in den Genuss, in die Arbeitswelt einer echten Autorin einzutauchen. Lemanczyk las hauptsächlich aus ihrem Buch „Ins Paradies?“, welches vom 13 Jahre alten Adnan aus Tunesien handelt, der als ältester Sohn auf die gefährliche Reise nach Europa geschickt wird - ins vermeintliche Paradies. So erfuhren die Schüler eindrucksvoll vom Schicksal minderjähriger Flüchtlinge, aber auch, wie die Autorin arbeitet, um an Informationen zu gelangen, aus denen sie letztendlich einen Roman entwickelt. Während der Lesung hatten die Schüler immer wieder die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Wir bedanken uns bei Frau Lemanczyk für ihr Engagement und die spannende Lesung, die eine aufschlussreiche und interessante Abwechslung zum Deutschunterricht darstellte.

Vorlesewettbewerb 2016-17

Vorlesewettbewerb1

Auch in diesem Jahr fand wieder der Vorlesewettbewerb der 6.Klassen des Justinus-Kerner-Gymnasiums in der Bücherei Weinsberg statt. Die 4 Klassensieger lasen zuerst einen selbst ausgesuchten Text, anschließend wurde ein Fremdtext vorgelesen.

Schulsiegerin wurde in diesem Jahr Hannah Schwager (Klasse 6c).

Das Bild zeigt von links die Schulsiegerin Hannah Schwager, zusammen mit den jeweiligen Klassensiegerinnen Charlotte Messer (6a), Emily Kehnel (6d), Alexa Alter (6b) und den Schulleiter Jürgen Kovács.

 

Autorenlesung anlässlich des „Fredericktages“

 

Am Freitag, den 24. November fand am Justinus-Kerner-Gymnasium die alljährliche Autorenlesung für die sechsten Klassen im Rahmen des „Fredericktages“ statt. Zu Gast war dieses Jahr die Stuttgarter Autorin Johanna Trommer, die aus ihrem Kinder-und Jugendkrimi “Karl Kessel-Mord im Opernhaus” vorlas und die Schülerinnen und Schüler nicht nur zu Zeugen eines Mordfalles in der Stuttgarter Oper, sondern auch zu „Hilfsdetektiven“ an der Seite der Hauptfigur Karl Kessel machte. Dabei erwiesen die Sechstklässler detektivischen Spürsinn und offenbarten ihr Interesse für Kriminalgeschichten. Am Ende der Lesung hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, eine „echte“ Autorin zu interviewen und stellten allerlei Fragen zu ihrer Person und den Besonderheiten ihres Berufes. Als Dankeschön erhielten sie ein Lesezeichen, das sich viele Schülerinnen und Schüler sogar signieren ließen.

 

Fredericktag 2016

 

JKG kompakt

JKG kompakt
Sie möchten mehr über die Schule erfahren? Sie überlegen, ob Sie Ihr Kind bei uns anmelden? Sie möchten wissen, was das JKG alles bietet?
In unserer neuen Schulbroschüre stellen wir uns vor. Schauen Sie hinein und überzeugen Sie sich von unserem Angebot.