Methodentag

Zu Beginn eines jeden Schuljahres findet für die Klassenstufen 5 – 11 (J. 1) ein Methodentag statt. Ziel ist es dabei, Grundlagen zu schaffen, die zunehmend ein eigenständiges Arbeiten unabhängig von den Fächern ermöglichen sollen. Der Methodentag selber führt in ein jeweils neues Lern- oder Arbeitsgebiet ein, das im weiteren Verlauf des Schuljahres in den verschiedenen Fächern wiederaufgegriffen und vertieft werden soll.

Pädagogischer Hintergrund

Dem derzeit gültigen Bildungsplan liegt eine starke Orientierung an der Ausbildung von Kompetenzen zugrunde. „Eine Kompetenz", so heißt es dort, „ist eine komplexe Fähigkeit, die sich aus richtigem Wahrnehmen, Urteilen und Handelnkönnen zusammensetzt." (ebd. S. 10) Da die Schülerinnen und Schüler auf eine zunehmend globalisierte Welt vorbereitet werden müssen, die von ihnen ein eigenständiges Lernen und Arbeiten abverlangt, verweist der Bildungsplan unter den Zielen von Schule auf die vier Bereiche

  • personale Kompetenz,
  • Sozialkompetenz,
  • Methodenkompetenz,
  • Fach- (oder Sach-) Kompetenz.

Das Lernen „verlangt Selbstständigkeit, Eigenverantwortung, Selbstkontrolle" (Bildungsplan 2004, S. 18), der Verantwortung für das eigene wie für das gemeinsame Lernen kommt also eine entscheidende Rolle zu, die jedoch nur übernommen werden kann, wenn eine entsprechende Befähigung dazu gegeben ist. Hier setzen unsere Überlegungen zum Methodentag an: Wir haben unterschiedliche Lern- und Arbeitstechniken herausgegriffen (Auswahl s.u.), von denen wir meinen, dass sie grundlegend für den Bildungsgang eines Menschen sind, und die auch in den einzelnen Schulfächern immer wieder zum Tragen kommen.

Inhaltliche Umsetzung

Unsere Auswahl orientiert sich zum einen an den im Bildungsplan vorgegebenen Leistungsanforderungen, wie z.B. der GFS ab Klasse 7, zum anderen aber auch an beobachteten Defiziten, denen wir auf diese Art und Weise konstruktiv begegnen wollen:
 

  • Klasse 5: Arbeitstechniken I: Lernkartei, Arbeitsplatz, Hausaufgabenplanung, Vorbereitung von Klassenarbeiten
  • Klasse 6: Arbeitstechniken II: Lerntypen, Textarbeit, Arbeit mit dem Lexikon
  • Klasse 7: Referat: Ausarbeiten und Vortragen
  • Klasse 8: Teamarbeit
  • Klasse 9: Bewerbung (in Kooperation mit der Agentur für Arbeit HN), Vorstellungsgespräch (in Kooperation mit aim HN)
  • Klasse 10: wissenschaftliches Arbeiten I: Literaturrecherche (in Kooperation mit der Stadtbibliothek HN), Zitieren
  • Jahrgangsstufe 1: wissenschaftliches Arbeiten II: Verfassen einer wissenschaftlichen Arbeit


Das hier vorgestellte Programm wird kontinuierlich weiterentwickelt und damit sowohl den Erfahrungen als auch den Bedürfnissen angepasst, um eine effektive Ausbildung der Kompetenzen zu gewährleisten.