JKG Logo original

„Eine göttliche Komödie“ präsentierte der J2 Literatur- und Theaterkurses von Frau Vollmer am Mittwochabend, den 15.01.2020. Das von der Dramaturgin, Autorin und Übersetzerin Beate Haeckl entwickelte Theaterstück „Götter wie du und ich“ handelt von den griechischen Göttern im Olymp, die sich unablässig langweilen und streiten.

Eines Tages beschließen die Göttereltern Hera und Zeus, dass sich etwas ändern muss. Schließlich kommen sie zu dem Schluss, dass es am einfachsten ist, die Menschen über moderne Medien wie das Fernsehen zu erreichen. Folglich wird der Götterbote Hermes auf die Erde entsandt, um den Medienmonopolisten Ricardo Binger darum zu bitten, dass die Olympier in einer seiner Fernsehshows auftreten dürfen, um zu altem Ruhm zurück geführt zu werden. Doch der Produzent ist nur an den germanischen Göttern interessiert und lehnt ab. Hermes verbündet sich also mit der aufstrebenden Reporterin Jenny Paluka und es entsteht eine Wette: Gelingt es Jenny Paluka, mit einer Dokumentation über den Olymp eine höhere Einschaltquote zu erreichen, als Ricardo Binger mit seiner Germanenshow, darf sie auf einem der Sender von Herrn Binger zeigen, was sie möchte. Verliert sie jedoch, muss sie zur Assistentin des Medienriesen werden …
Am Ende gelingt es der jungen Reporterin jedoch, Herrn Binger zu überlisten und sie bringt wieder Frieden in den Olymp.

Mit dramaturgischer Raffinesse verband das Theaterstück die antiken, griechischen Götter mit der modernen Welt. Unter der Regie von Frau Vollmer gelang es den Schauspielerinnen und Schauspielern, das Publikum mit humorvollen, kurzweiligen Dialogen und teils sogar mehrdeutigen Anspielungen den ganzen Abend lang bei Laune zu halten.
Besonderer Dank gilt der Regisseurin Frau Vollmer, den Akteurinnen und Akteuren, Frau Norell, die das Bühnenbild entworfen hat, und natürlich den Technikern, die dafür sorgten, dass alles reibungslos funktionierte.