JKG Logo original

Schulsozialarbeit am Justinus-Kerner-Gymnasium

Lena Freyer                                                                  
Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin (B.A.)
Telefon: 07134/994-312
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Zeiten:
Mo-Fr:   8.00 - 16.00 Uhr
 

 
Schulsozialarbeit ist...
... ein Unterstützungs- und Beratungsangebot, das sich an ALLE im Schulleben beteiligten Personen richtet, d.h. an die Schüler, Eltern, Lehrkräfte und die Schulleitung.
 
Wir helfen unbürokratisch und lösungsorientiert bei sämtlichen Anliegen und Fragestellungen, die sich im Schulalltag und im Besonderen für den Einzelnen oder eine Gruppe ergeben können.
 
Wir unterstützen den Unterricht mit präventiven Angeboten und Unterrichtsprojekten und gestalten das Schulleben aktiv mit.
 
Unsere Beratung ist kostenlos und wir stehen unter Schweigepflicht.
 
Innerhalb der Schule haben wir eine neutrale Stellung.
 
Infos:
  • Die Schüler und Schülerinnen können jederzeit ohne Termin bei mir vorbei kommen, alleine oder mit Freunden.
  • Auch die Erziehungsberechtigten können sich jederzeit telefonisch oder per Mail an mich wenden.
  • Mein Büro befindet sich im Mensa OG bei den GABB-Räumen.
  • Ich habe Schweigepflicht!
  • Im Briefkasten der Schulsozialarbeit können die Schüler und Schülerinnen Nachrichten mit oder ohne Name hinterlassen.
 

Die Klassenprojekte sind Teil des „stark.stärker.WIR“- Präventionskonzepts am JKG und finden in allen Klassen der jeweiligen Klassenstufe statt. 

Klasse

Projekt

Dauer

Ziel

5

Kennenlerntag mit der Schulsozialarbeit

4

Schul-

stunden

Die neuen Schüler und Schülerinnen des JKGs lernen das Angebot der Schulsozialarbeit, Frau Freyer und die Räume der Schulsozialarbeit intensiv kennen. So können sich die Schüler und Schülerinnen in Zukunft an die Schulsozialarbeit wenden und das Angebot nutzen.

 

6

Erlebnispädagogischer Tag

4

Schul-

stunden

Als Vorbereitung auf das Schullandheim wird die Klassengemeinschaft und die Teamfähigkeit der Klasse durch Kooperationsübungen gestärkt.

 

7

Mitwirkung beim Gewaltpräventionstag

flexibel

Durch Aufklärung soll das Aufkommen von Gewalt an unserer Schule reduziert werden. Zum Gewaltpräventionstag werden externe Fachkräfte, z.B. von der Polizei, der AIM oder der Klinik am Weißenhof, eingeladen.

 

8

Teampizza

4

Schul-

stunden

Die neue Klassengemeinschaft wird gestärkt und die Schüler und Schülerinnen lernen sich außerhalb des Unterrichtsalltags kennen. Die Gemeinschaft und das Zusammengehörigkeitsgefühl wird gefördert und die Schülerinnen und Schüler erleben Erfolgserlebnisse im Team.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf Anfrage von Schülern und Schülerinnen, Eltern oder Lehrkräften werden weitere Klassenprojekte zu folgenden Themen durchgeführt:

  • Projekte zur Förderung der Klassengemeinschaft
  • Präventionsprojekte zu den Themen Gewalt, Soziales Lernen, Stärkung der Persönlichkeit, Streit und Konflikte, usw.
  • Krisenintervention, z.B. bei Mobbing