TORE Aktionstag an JKG und Weibertreuschule Weinsberg

Jede Menge Tore und spannende Spielstationen

"TORE für das Bildungszentrum - TOleranz und REspekt für uns" - unter diesem Motto veranstalteten die Schulsozialarbeit und die TORE-Gruppe des Justinus-Kerner-Gymnasiums und der Weibertreuschule Weinsberg auch in diesem Jahr den TORE Aktionstag für die 5. und 6. Klassen der beiden Schulen. Die insgesamt 350 Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit, beim Fußballturnier eine Mannschaft anzumelden oder mit ihrer Klasse eine Spielstation anzubieten.

Mit Unterstützung älterer Schülerinnen und Schüler aus der TORE Gruppe und der Lehrerinnen und Lehrer eroberten die 14 Klassen die gesamte bunt geschmückte Weibertreuhalle mit den unterschiedlichsten Angeboten, die in den Wochen zuvor geplant und organisiert wurden. Die verschiedenen Parcours erfreuten sich großer Beliebtheit. Bei der "Schatzsuche im Dunkellabyrinth" bildete sich schnell eine lange Schlange, die Neugier war geweckt! Am Stand der Kulturen konnte man fremde Währungen kennenlernen und kulinarische Köstlichkeiten ausprobieren, ein Sprachenquiz , Bobby-Car-Rennen, Menschenschach, Bälle- und Dart Stationen rundeten das Programm ab. Mit dabei war auch das Jugendhaus Weinsberg mit einem "Wünschebaum". Da wurde nicht nur "Frieden" gewünscht, auch "Gute Noten" oder "Gerechtigkeit für alle" sind Beispiele für Herzenswünsche der Schülerinnen und Schüler.

In der Rossäckerhalle lief parallel zu den Spielstationen der Hallenboden heiß: 13 Teams hatten sich angemeldet - der Spielplan war für die Organisatoren der Turnierleitung eine echte Herausforderung, die bravourös gemeistert wurde. 10 Schüler ab der Jahrgangsstufe 9 kümmerten sich um die insgesamt 30 Spiele. Am Ende stand nach dem Schlusspfiff die Siegermannschaft fest: "FC Namenlos" siegte mit 1:0 nach Verlängerung gegen "Team KNX" . Das Turnier war ein voller Erfolg und hat allen Beteiligten viel Spaß gemacht. Das Motto "Fair Play" wurde angenommen!

Für die Bewirtung sorgten die SMV´s der beiden Schulen mit leckeren Kuchen und Hot Dogs - das kam gut an. Die Organisatorinnen der Schulsozialarbeit waren am Ende des langen Tages hoch zufrieden mit dem reibungslosen Ablauf und dem neuen Konzept des TORE Tages in beiden Sporthallen. Am Ende eines langen Schultages gingen alle erschöpft, aber glücklich nach Hause - die Schultasche nun ausgerüstet mit dem TORE-Geschenk: einer Frisbee-Scheibe mit Aufdruck "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage". Diesem bundesweiten Netzwerk gehört das Bildungszentrum Weinsberg seit 11 Jahren an und verpflichtet sich, für die Inhalte einzustehen. Mit den bunten Scheiben kann der Frühling endlich kommen!

Artikel von: Gaby Heiß, Schulsozialarbeit WSW